Home
Spende wir-für-hier
Wir über uns
Jubiläum 2012
Chor Haste Töne
Mitgliederbereich
Termine
News - Presse
Datenschutz
Impressum

News - Presse

Jahreshauptversammlung am 23.01.2016 stand ganz im
Zeichen des Abschiednehmens und der Veränderung

Bürgermeisterin, Vorstand und Chorleiter von links: Anette Schmidt, Harald Reinhart, Kirstin Schmitt, Jochen Wiefel, Martina Hammerich, Klaus Günther (Chorleiter Haste Töne), Gerhard Banzer

Die Jahreshauptversammlung des Gesangvereins LIEDERKRANZ 1912 e.V. Großrinderfeld stand ganz im Zeichen des Abschiednehmens und der Veränderung. Gleich zu Beginn erläuterte der Vorsitzende Joachim Oberst, dass trotz aller Bemühungen keine neuen Sänger für den Männerchor gefunden werden konnten und sich so deren Mitglieder dazu entschieden hatten, ihren Chor bis auf Weiteres ruhen zu lassen.

Im vorausgegangenen Gottesdienst, der von den Männern vorerst letztmals mitgestaltet wurde, dankte der Zelebrant Harald Bethäuser dem jahrzehntelangen Wirken des Chores, verbunden mit der Hoffnung auf baldige Rückkehr zum aktiven Gesang. Sowohl Bürgermeisterin Anette Schmidt als auch Ortsvorsteher Walter Lutz bedauerten diesen Schritt ebenso, erkannten aber die Unumgänglichkeit und hofften auf einen Wiederanfang, sofern sich genügend Männer finden. Nach der Totenehrung und den Dankesworten des Vorsitzenden folgte der Bericht der Chorleiterin Brigitta Meuser, die sich mit wehmütigem Rückblick und einer Urkunde von „ihren“ Männern verabschiedete. Chorleiter  Klaus Günther lobte in seinem Jahresbericht für den Chor Haste Töne auch die hohe Gesangsqualität des Männerchores. Anschließend trugen die beiden Schriftführer Helga Koch und Meinhard Spang die Aktivitäten des Jahres 2015 der jeweiligen Chöre vor. Nach der Präsentation der Jahresrechnung durch den Kassenwart Jochen Wiefel baten die Kassenprüfer Christiane Behringer und René Both um Entlastung der Vorstandschaft. Diese wurde von der Mitgliederversammlung in vollem Umfang gewährt. Da sowohl der 1. als auch der 2. Vorsitzende sowie der Schriftführer zur Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung standen, ruhten bei den Neuwahlen nun die ganzen Hoffnungen auf dem Chor Haste Töne. Schließlich sollte der Gesangverein trotz Ruhezustands des Männerchores weiter geführt werden. Hierfür waren Änderungen in den Vereinsordnungen nötig. Die Mitgliederversammlung stimmte zu, so dass die anschließenden Neuwahlen zügig durchgeführt werden konnten. Es ergaben sich folgende Ergebnisse:
Den Vorsitz bildet ein Dreier-Team mit Gerhard Banzer, Martina Hammerich und Harald Reinhart. Schriftführerin wird Kirstin Schmitt, Kassenwart bleibt Jochen Wiefel. Beisitzer für Haste Töne werden Bernhard Dürr und Thomas Hammerich, Beisitzer für den Männerchor werden Joachim Oberst und Meinhard Spang. Kassenprüfer bleiben Christiane Behringer und René Both, die Fahnenabordnung setzt sich aus Gerhard Dürr, Klaus Kleinhans und Roland Knorsch zusammen.

Martina Hammerich dankte im Namen ihrer Vorstandskollegen den bisherigen Amtsinhabern mit Präsenten und zollte dem Männerchor für die in vielen Jahrzehnten erbrachte Leistung und die weitreichende Entscheidung, vorerst zu ruhen, ihren Respekt. Mit dem Ausblick, dass auch unter Haste-Töne-Führung weiter gemeinsame gesellige Unternehmungen stattfinden, wurde der Abend beendet.

100 Jahre GV Liederkranz
Fränkische Nachrichten, 22.05.2012
Fränkische Nachrichten, 21.05.2012

10 Jahre Haste Töne
Sängerbund Badisch-Franken, 02-2012
Mainpost, 21.11.2011
Fränkische Nachrichten, 29.10.2011

Top


Chor Haste Töne | info@gesangverein-grossrinderfeld.de